31 Klassen mit insgesamt 733 Schüler*innen haben an 8 Tagen den Willkommenspfad durchlaufen. Nach einer kurzen Begrüßung per Video durch Frau Sommer konnten die Klassen an insgesamt 9 Stationen die Schule, das Beratungsangebot, die Wegbegleiter in der Ausbildung sowie das Religionskonzept kennen lernen. Mithilfe eines Laufzettels wurden verschiedene kleine Aufgaben gestellt. Hier konnten die „Neuen“ z.B. eine Rangliste aufstellen, wer am wichtigsten für ihre Ausbildung ist, sie erfuhren, welche Kammer für sie zuständig ist, wurden auf wesentliche Regeln hingewiesen und konnten eigene Wünsche an die Lehrkräfte richten. An der letzten Station wurde eine Spruchkarte zum Thema „Neue Wege gehen“ gezogen, die die Schüler*innen als kleines Andenken und Anstoß zum Nachdenken erhielten. Jede Klasse wurde dabei von der unterrichtenden Lehrkraft begleitet und von einem Mitglied des Begrüßungsteams durch die Stationen geführt.

Frau Sommer beendete den Begrüßungspfad mit einer Videobotschaft, in der sie u.a. die SuS ermutigte, einen Zugang zu finden für das gemeinsam Menschliche im vordergründig Anderssein. Mit anderen Worten: Jeder ist einzigartig – und doch haben alle mehr Gemeinsamkeiten als man denkt.

 

Diese Gemeinsamkeiten zu erkennen und offen auf das Gegenüber zuzugehen, war das Thema eines kurzen Filmes, von dem sich die Schüler*innen durchwegs am Ende der Veranstaltung ergriffen und nachdenklich zeigten.

In der anschließenden Unterrichtstunde erhielten die Klassen die Möglichkeit die Eindrücke sowie Ergebnisse des Begrüßungspfades gemeinsam zu reflektieren und zu diskutieren.

 

Sylvia Gartner

Vertreterin der JaS an der Leo-von-Klenze-Schule

 

Legetøj og BørnetøjTurtle